- 35 JAHRE POND

PAULE FUCHS & MANNE HENNING electronic instrumental music

POND wurde 1977/78 von Wolfgang (Paule) Fuchs (dr) und Manfred Henning (keyb) in Berlin Prenzlauer Berg gegründet. Bereits kurze Zeit später stieß Frank Gursch zu dieser Band, der die Hammondorgel bediente. in diese Besetzung wurden hauptsächlich Eigenkompositionen, Klassikadaptionen, sowie Werke vom Emmerson , Lake & Palmer und weiteren anspruchsvollen Gruppen interpretiert .

Im Jahr 1980 entschloß man sich wieder zu zweit zu musizieren und widmete sich mehr der elektronischen Instrumentalmusik. Manfred Henning stieg aber bereits ein Jahr später aus und ging zur Gruppe City.

Paule Fuchs übernahm nun die Verantwortung und führte fortan die Band mit dem Keyboarder Harald Wittkowski weiter. In dieser Besetzung wurde nun wieder rein elektronische Instrumentalmusik dargeboten. Pond war in der DDR die erste Gruppe , die eine derartige Musik live spielte. Der Durchbruch gelang der Band 1982 mit ihrer ersten Rundfunkproduktion “Planetenwind”. Auch die nachfolgenden Titel wie “Jumbo“, “Sturmglocke“, “Zeitmaschine“ und “Hoffnung“ erlangten vordere Plätze in den Rundfunk und Fernsehcharts. Es folgte 2 LPs -“Planetenwind“ und “Auf der Seidenstrasse“ (Soundtrack für die chinesisch-japanische Fernsehdokumentation/ 100 T verkaufte Tonträger.

1989 wurde das Instrumentarium und die Besetzung verändert . Von nun an spielte Paule Fuchs mit seinen Zwillingssöhnen Frank und Sascha. Es entsteht das Album “Maschinenmensch “ sowie eine Weihnachts- CD, später im Auftrag der Carl Zeiss Jena GmbH “Space Walks“ erarbeitet, welches vorrangig für den Einsatz in Planetarien konzipiert ist und dort auch weltweit vertrieben wird.

POND is back: Am 05.11.2003 ging das erste Livekonzert nach langer Livepause über die Berliner BKA Luftschlossbühne. Es war das erste Konzert der transPONDer-Tour. Am 16.11.2004 spielte POND wieder LIVE in BERLIN, diesmal war das Neuhelgoland in Berlin Köpenik das Ziel. Genau zum Konzerttermin erschien auch das neue Album “POND LIVE IN BERLIN“. 2006 erschien das nun bereits 9.Album Soundtracks” , auf dem Kompositionen enthalten sind , die vorwiegend für Film , Fernsehen und andere wichtige Events produziert wurden , bisher aber kaum auf CD veröffentlicht wurden.

2008 veröffentlichte Sony BMG zum 30jährigen Bühnenjubiläum ein Doppelalbum “Bilder einer Ausstellung - Die größten Hits“. Paule Fuchs adaptierte das Mussorgski - Werk im Alleingang völlig neu und schuf damit eine weitere eigenständige Bearbeitung dieses opulenten Klassikwerkes. Uraufgeführt wurde dies am 01.07.2007 Open Air in Eberswalde zusammen mit Tangerine Dream vor 5000 Besuchern. Es folgte der dem halleschen Maler Willi Sitte gewidmete Kompositionszyklus “Gemälde einer Vernissage“, das pünktlich zum 88. Geburtstag von Willi Sitte (2009) fertig gestellt wurde. 12 Gemälde des Hallenser Malers werden von Paule Fuchs vertont. Die langersehnte Uraufführung des gesamten Kompositionszyklus' geht erfolgreich am 16.04.10 in der Ulrichskirche in Halle/Sa. über die Bühne.

eventbild

Details

Datum: 10.10.2013

Zeit: 19:30 Uhr

Ort: Konzerthalle Ulrichskirche Halle

Preise & Tickets

Preisgruppe 1: 20,00 Euro

Preisgruppe 1 erm.: 18,00 Euro

Preisgruppe 2: 17,00 Euro

Preisgruppe 2 erm.: 15,00 Euro

Tickets jetzt bestellen

Ähnliche Termine