- Olivia Trummer Trio

Jazz zwischen Poetischen Songs & Jazziger Improvisation

Wenn man von großen Sängerinnen wie Nina Simone, Shirley Horn oder Laura Nyro spricht, die – sich selbst am Klavier begleitend – die Jazz- und Soul-Landschaft nachhaltig bereicherten und prägten erkennt man, dass deren Gemeinsamkeit nicht nur in der Kombination einer ausdrucksstarken Stimme mit einer über jeglichen Zweifel erhabenen Klaviertechnik liegt. Diese Frauen hatten etwas zu erzählen. Sie präsentierten sich in ihrer starken Individualität und verwandelten ihre persönliche Interpretation des Lebens in unwiderstehliche Klänge und Poesie.

Auch die junge Pianistin und Sängerin Olivia Trummer lässt sich in diese Tradition einreihen: Neben ihren brillanten Fähigkeiten am Klavier für die sie sowohl im Klassik- als auch im Jazzbereich mehrfach ausgezeichnet wurde und einer klaren, virtuosen Stimme hat sie etwas zu erzählen: Eine Botschaft voller Frieden und Reife, geprägt von Schönheit und Nachdenklichkeit, beseelt vom Wunsch die Welt mit unvoreingenommenem Blick zu entdecken und zu verstehen. Dabei schöpft sie auch aus ihrer reichen Fantasie, kreiert bildhafte, oft naturbezogene Metapher die ihre persönliche Weltsicht als Raum offenbaren, in dem vermeintliche Gegensätze Seite an Seite existieren können – Melancholie und Optimismus, Ausgelassenheit und Unsicherheit, Liebe und Ironie. Sie steht in einer Reihe mit weiblichen Bandleaderinnen der neuen Generation wie Esperanza Spalding oder Gretchen Parlato – kreative Jazzmusikerinnen, die ein selbstbestimmtes, spannendes Leben führen und das Publikum mit der Leichtigkeit ihres Spiels sowie der Anziehungskraft ihrer Künstlerpersönlichkeit in ihren Bann ziehen.

Seit Olivia 2006 ihr Debut-Album veröffentlichte wurde sie in der Presse als „Young, gifted and deutsch“ gefeiert und zur Hoffnungsträgerin der europäischen Jazz-Szene erklärt. Aufgewachsen mit Musik von Stevie Wonder, Prince und den Beatles eröffnete ihr Bill Evans’ Album „Waltz for Debby“ den Zugang und die Liebe zum Jazz. Sicher kein Zufall, dass ihr Trio aufgrund des lebendigen Zusammenspiels in der Presse mit Bill Evans’ berühmtem Ensemble verglichen wird. Konzerte führten Olivia Trummer und ihre Musik bereits in viele Länder (USA, Russland, Italien, Polen, Irland, Österreich, Schweiz, Saudi-Arabien) und auf Bühnen wie die Carnegie Hall (New York), den Jazzclub Porgy & Bess (Wien), Schloss Elmau oder die Ludwigsburger Schlossfestspiele. Ihr Konzert im Jahr 2012 zum 7. Festival „Women in Jazz“ in Halle mit der Präsentation ihrer CD „Poesiealbum“ hat das Publikum begeistert.

Olivia Trummer pendelt zwischen den Musikszenen Berlins und New Yorks und arbeitet mit verschiedenen Ensembles. Ihr Trio aus Berlin ist mit Josh Ginsburg am Kontrabass und Eric Vaughn am Schlagzeug besetzt – ein Ensemble, dessen Repertoire vom Great American Songbook und Olivia Trummers Kompositionen geprägt ist, bei dem sich die Lust am Improvisieren frei entfalten kann und ein gemeinsam empfundener, „lebendiger“ Groove sowie äußerst sensibles Zusammenspiel die Ausgangslage bilden.

Line up
Olivia Trummer - piano & vocals
Josh Ginsburg - double bass
Eric Vaughn - drums

eventbild

Details

Datum: 09.03.2013

Zeit: 19:30 Uhr

Ort: Konzerthalle Ulrichskirche Halle

Homepage Künstler: Hier klicken

Youtube: Hier klicken

Preise & Tickets

Ähnliche Termine