Fiona Grond

Geboren in, und aufgewachsen bei Zürich, zeigte Fiona Grond schon früh großes Interesse an der Musik. Im Musikgymnasium legte Sie ihren Fokus auf klassischen Gesang. Nach dem Jazz-Vorkurs am Konservatorium Winterthur studiert Fiona Grond seit 2014 Jazzgesang an der Hochschule für Musik und Theater in München und 2019 kam das Jazz Kompositionsstudium bei Gregor Hübner und Christian Elsässer dazu.
Sie arbeitete mit diversen internationalen Musikern, wie Sheila Jordan, The New York Voices, Theo Bleckmann, Ben Monder, Diana Torto, Bobby McFerrin und dem preisgekrönten Svetlana Marinchenko Trio zusammen. Ausgezeichnet wurde Sie mit dem hochdotierten Leonard und Ida Wolf-Gedächtnispreis für Musik der Landeshauptstadt München.
Im Wettbewerb NEXT GENERATION WOMEN IN JAZZ 2021 ging Fiona Grond mit ihrem Projekt INTERSPACE als Siegerin hervor und erhielt eine Einladung zum Konzert im Rahmen des 17. Festivals WOMEN IN JAZZ. Das Trio spielt in ungewöhnlicher Besetzung aus Gesang, Saxophon und Gitarre, verarbeitet Eigenkompositionen auf eigenwillige Art und Weise. Beheimatet im Jazz wagt sich die Formation in experimentelles Gelände, Struktur trifft Sphäre und Klangwelten öffnen ihre bodenlosen Weiten. Feine, verwobene Kompositionen und Arrangements aus der Feder der Bandleaderin lassen mystische und verzaubernde Stimmungen entstehen.

Fiona Grond
Details
  • Datum: 10.05.2022
  • Zeit: 19:30 Uhr
  • Ort: Georgenkirche Halle (Saale)
Hinweise
  • Festival Women in Jazz
Preise
  • PG1: 34,35 Euro
  • PG1 erm*: 23,35 Euro

Tickets
* (Ermäßigungen für Schüler und Studenten)

Video

Passende Events: